Datenschutz

Datenschutzerklärung

für
WiSa
sowie für alle von der Jessica Haunschild / Christian Schön GbR unterhaltenen Websites.

 Versionsstand: 3

Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen.

Im Folgenden möchten wir Sie darüber informieren, dass bei uns personenbezogene Daten von Ihnen erfragt und diese elektronisch gespeichert werden. Ihre Daten werden unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften der nationalen Datenschutzgesetze, sowie der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) von uns gespeichert und verarbeitet.

Verantwortlicher im Sinne der vorgenannten Vorschriften ist:

WiSa
Jessica Haunschild / Christian Schön GbR
Melchiorstr. 15
70439 Stuttgart
Deutschland
Tel.: +49 711 9807954                Fax: +49 711 8001889

Vertrieb, Versand, Kundenservice:

Leuschnerstr. 40
30457 Hannover
Deutschland
Tel.: +49 511 2622200                Fax: +49 511 2622201

E-Mail: info@wisa.info

Datenschutzbeauftragter des Verantwortlichen ist:

René Rautenberg

René Rautenberg GmbH
Radlkoferstr. 2
81373 München
Deutschland

E-Mail:  Datenschutzbeauftragter@wisa.info

 

I.         Allgemeines

1.  Begriffe

Um die Lesbarkeit und Verständlichkeit unserer Datenschutzerklärung zu gewährleisten, informieren wir Sie vorab über Grundbegrifflichkeiten, die in der DSGVO verwendet werden.

  • Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

  • betroffene Person

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

  • Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

  • Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

  • Profiling

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

  • Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

  • Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

  • Auftragsverarbeiter

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

  • Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

  • Dritter

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

  • Einwilligung

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

  • Zahlungsdienstleister

Zahlungsdienstleister dienen der Abwicklung der Zahlungen im Rahmen von Verträgen, die eine betroffene Person mit dem Verantwortlichen abschließt.

2.  Art und Umfang der Datenerhebung

Beim Zugriff auf unsere Website bzw. beim Abruf einer auf unserer Website hinterlegten Datei werden Daten erhoben und verarbeitet. Dies geschieht grundsätzlich nur, sofern dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie deren Inhalte und Leistungen erforderlich ist.

Ferner werden bei Kontaktaufnahme mit uns zur Erteilung einer Auskunft oder zur Anbahnung eines Vertragsverhältnisses – beispielsweise via E-Mail, Brief, Telefon, bei einer persönlichen Begegnung oder einem persönlichen Treffen mit Übergabe einer Visitenkarte mit personenbezogenen Daten oder der sonstigen Übermittlung personenbezogener Daten, beispielsweise im Rahmen eines geplanten Veröffentlichungsprojekts oder einer geplanten sonstigen Zusammenarbeit – Daten erhoben und im Sinne der DSGVO verarbeitet. Dies geschieht grundsätzlich nur, wenn dies von dem Kontaktaufnehmenden bzw. der betroffenen Person gewollt und zur Erteilung der gewünschten Auskunft oder zur Anbahnung eines Vertragsverhältnisses nötig ist; beispielsweise ist das Aufheben einer Visitenkarte von einem persönlichen Treffen nötig, um den Partner später wie von ihm gewünscht auch kontaktieren zu können.

Weiterhin erfolgt eine Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten regelmäßig nur nach entsprechender Einwilligung. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen die vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

a.  Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Sofern die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zur Erfüllung der mit uns geschlossenen Verträge erfolgt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Sofern wir für die Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

b.  Datenlöschung und Speicherdauer

Die Löschung der von uns erhobenen personenbezogenen Daten erfolgt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt.

Eine Speicherung erfolgt dann, wenn dies durch ein Gesetz, eine unionsrechtliche Verordnung oder sonstige Vorschriften vorgesehen ist.

Weiterhin erfolgt eine Löschung dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

II.      Bereitstellung der Website und Durchführung von Verträgen

1.  Logfiles

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Beim Zugriff auf unsere Website werden

  • Browsertyp/-version
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL (zuvor besuchte Website), sowie auf unserer Website aufgerufene Seiten
  • IP Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
  • Internet Service Provider

protokolliert.

b.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Die Speicherung in Logfiles stellt ein ordnungsgemäßes Funktionieren unserer Website sicher. Sie dient darüber hinaus der Optimierung und der Sicherheit unserer Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

d.  Dauer der Speicherung

Die von uns gespeicherten Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

e.  Widerspruchs und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der genannten Daten ist für den Betrieb der Website zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

2.  Cookies

a.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Website verwendet Cookies. Cookies sind Textdateien, die bei Aufrufen unserer Websites auf dem Computersystem des Besuchers gespeichert werden. Cookies enthalten eine Zeichenfolge, die eine Identifizierung des Browsers des Besuchers beim erneuten Aufrufen unserer Website ermöglicht. Wir verwenden technisch notwendige Cookies, die dazu dienen, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.

Folgende Daten werden beispielsweise in den Cookies gespeichert und übermittelt:

  • Artikel im Warenkorb
  • Login-Daten
  • Spracheinstellungen

Die hieraus gewonnenen Daten werden von uns pseudonymisiert. Eine Zuordnung der Daten zum Besucher ist daher nicht möglich. Weiterhin werden diese Daten nicht mit anderen personenbezogenen Daten gespeichert.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen. Bei der Nichtannahme von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens unser Websitebesucher zulassen (sog. Analyse-Cookies).

Folgende Daten werden beispielsweise in den Analyse-Cookies gespeichert und übermittelt:

  • Seitenaufrufe
  • Inanspruchnahme der Websitefunktionen
  • Spracheinstellungen

Beim Aufruf unserer Website wird der Nutzer über die Verwendung von Cookies informiert und seine Einwilligung zur Verarbeitung der verwendeten personenbezogenen Daten eingeholt.

b.    Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers weiterhin Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

c.    Zweck der Datenverarbeitung

Technisch notwendige Cookies dienen dazu die Nutzung von Websites zu vereinfachen. Einige Funktionen der Website bzw. des Onlineshops können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zur Verbesserung der Qualität unserer Websites und deren Inhalte. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren.

d.    Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem übermittelt. Daher haben Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

3.  Newsletter

a.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Nutzer haben die Möglichkeit auf unserer Website unseren Newsletter zu abonnieren. Bei der Anmeldung zum Newsletter werden die aus der Eingabemaske abgefragten Daten an uns übermittelt.

Zudem werden folgende Daten bei der Anmeldung erhoben:

  • IP Adresse des Rechners des Anmeldenden
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung

Im Rahmen des Anmeldevorgangs wird eine Einwilligung durch ein sog. Double-Opt-In-Verfahren eingeholt.

Wenn Kunden von uns Waren oder Dienstleistungen erworben haben und hierbei Ihre E-Mail-Adresse hinterlegt haben, so kann diese in der Folge ebenfalls für den Versand eines Newsletters verwendet werden. In einem solchen Fall wird über den Newsletter ausschließlich Direktwerbung für eigene ähnliche Waren oder Dienstleistungen versendet.

Es erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet.

b.    Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletter durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für den Versand des Newsletters infolge des Verkaufs von Waren oder Dienstleistungen ist § 7 Abs. 3 UWG.

c.    Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen.

Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.

d.    Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die E-Mail-Adresse des Nutzers wird demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist.

Die sonstigen im Rahmen des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

e.    Widerspruchs und Beseitigungsmöglichkeit

Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link.

4.  Newslettertracking

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Die von uns versendeten Newsletter enthalten sog. Zählpixel. Zählpixel sind Miniaturgrafiken, die in E-Mails eingebettet wird, welche im HTML-Format versendet werden, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Die so erhobenen personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Im Rahmen des Anmeldevorgangs wird hierfür Ihre Einwilligung durch ein sog. Double-Opt-In-Verfahren eingeholt.

b.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletter ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, im Übrigen Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Das Newsletter-Tracking dient der statistischen Auswertung des Erfolges oder Misserfolges von Online-Marketing-Kampagnen. Hierdurch können wir nachvollziehen, ob und wann eine E-Mail geöffnet wird und welche in der E-Mail befindlichen Links angeklickt werden. Das Newsletter-Tracking dient darüber hinaus der Verbesserung und Optimierung des Newsletters.

d.  Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Das ist spätestens nach einer Frist von sieben Tagen der Fall.

e.  Widerspruchs und Beseitigungsmöglichkeit

Die Einwilligung des betroffenen Nutzers kann jederzeit gekündigt werden, indem sich der Nutzer vom Newsletter abmeldet. Zu diesem Zweck findet sich beispielsweise in jedem Newsletter ein entsprechender Link.

5.  Registrierung beim Bestellvorgang

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Nutzer haben die Möglichkeit sich auf unserer Website zu registrieren.

Bei der Registrierung werden die aus der Eingabemaske abgefragten Daten an uns übermittelt und gespeichert.

Die personenbezogenen Daten können an Dritte, beispielsweise Paketdienstleister, übertragen werden, sofern dies zur Vertragserfüllung notwendig ist; siehe zu Briefpost- und Paketdienstleistern auch die Erklärungen in Abschnitt II.21.a zum dortigen Datentyp A. Diese Dritten nutzen die so weitergegebenen Daten ausschließlich für interne Zwecke, die uns zuzurechnen sind.

b.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Dient die Registrierung der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei der Nutzer ist oder der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, so ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers ferner Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Die Registrierung des Nutzers ist zur Erfüllung von Verträgen mit Nutzern oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich.

Weiterhin ist die Registrierung des Nutzers für das Bereithalten bestimmter Inhalte und Leistungen auf unserer Website erforderlich.

d.  Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Dies ist für die während des Registrierungsvorgangs erhobenen Daten der Fall, wenn die Registrierung auf unserer Internetseite aufgehoben oder abgeändert wird.

Dies ist für die während des Registrierungsvorgangs zur Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen dann der Fall, wenn die Daten für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind. Auch nach Abschluss des Vertrags kann eine Erforderlichkeit, personenbezogene Daten des Vertragspartners zu speichern, bestehen, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen.

e.  Widerspruchs und Beseitigungsmöglichkeit

Nutzer haben jederzeit die Möglichkeit, die Registrierung aufzulösen. Die gespeicherten Daten können Nutzer jederzeit selbst abändern oder abändern lassen.

Wie die Registrierung gelöscht werden kann, erfahren Sie beim Verantwortlichen.

Sind die Daten zur Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, ist eine vorzeitige Löschung der Daten nur möglich, soweit nicht vertragliche oder gesetzliche Verpflichtungen einer Löschung entgegenstehen.

6.  Zahlungsdienstleister: PayPal

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wählt ein Nutzer während des Bestellvorgangs den Zahlungsdienstleister PayPal aus, so werden automatisiert Daten des Nutzers an den Zahlungsdienstleister übermittelt. Mit der Wahl von PayPal als Zahlungsoption willigt der Nutzer in die zur Zahlungsabwicklung erforderliche Übermittlung personenbezogener Daten ein. Anbieter ist PayPal (Europe) S.à.r.l. & Cie. S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, 2449 Luxembourg, Luxemburg. Übermittelt werden Daten, die zur Zahlungsabwicklung erforderlich sind. Dies sind beispielsweise Vorname, Nachname, Adresse, Email-Adresse, IP-Adresse, Telefonnummer, Mobiltelefonnummer, sowie Bestellungsdetails. Die Datenschutzbestimmungen von PayPal sind unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full abrufbar.

b.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Dient die Nutzung des Zahlungsdienstleisters der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei der Nutzer ist, so ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers ferner Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Die Übermittlung erfolgt zur Zahlungsabwicklung, zur Missbrauchsprävention, sowie zur Identitäts- und Bonitätsprüfung.

d.  Dauer der Speicherung

Informationen zur Dauer der Speicherung erfahren Sie beim Betreiber oder unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full.

e.  Widerspruchs und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, die erteilte Einwilligung bei PayPal zu widerrufen. Ein Widerruf von Daten, die zwingend zur Zahlungsabwicklung erforderlich sind, ist nicht möglich.

7.  Zahlungsdienstleister: AmazonPay

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wählt ein Nutzer während des Bestellvorgangs den Zahlungsdienstleister AmazonPay aus, so werden automatisiert Daten des Nutzers an den Zahlungsdienstleister übermittelt. Mit der Wahl von AmazonPay als Zahlungsoption willigt der Nutzer in die zur Zahlungsabwicklung erforderliche Übermittlung personenbezogener Daten ein. Anbieter ist Amazon Payments Europe s.c.a., 5 Rue Plaetis, 2338 Luxembourg, Luxemburg. Übermittelt werden Daten, die zur Zahlungsabwicklung erforderlich sind. Dies sind beispielsweise Vorname, Nachname, Adresse, Email-Adresse, IP-Adresse, Telefonnummer, Mobiltelefonnummer, sowie Bestellungsdetails. Die Datenschutzbestimmungen von AmazonPay sind unter https://pay.amazon.com/de/help/201751600 abrufbar.

b.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Dient die Nutzung des Zahlungsdienstleisters der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei der Nutzer ist, so ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers ferner Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Die Übermittlung erfolgt zur Zahlungsabwicklung, zur Missbrauchsprävention sowie zur Identitäts- und Bonitätsprüfung.

d.  Dauer der Speicherung

Informationen zur Dauer der Speicherung erfahren Sie beim Betreiber oder unter https://pay.amazon.com/de/help/201751600.

e.  Widerspruchs und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, die erteilte Einwilligung bei AmazonPay zu widerrufen. Ein Widerruf von Daten, die zwingend zur Zahlungsabwicklung erforderlich sind, ist nicht möglich.

8.  Zahlungsdienstleister: Deutsche Bank (Lastschrift)

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wählt ein Nutzer während des Bestellvorgangs die Zahlungsart Lastschrift aus, so werden Daten des Nutzers an den Zahlungsdienstleister Deutsche Bank zur Durchführung des Lastschrifteinzugs übermittelt. Mit der Wahl von Lastschrift als Zahlungsoption willigt der Nutzer in die zur Zahlungsabwicklung erforderliche Übermittlung personenbezogener Daten ein. Übermittelt werden die Daten an unsere Hausbank: Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG, Theodor-Heuss-Allee 72, 60486 Frankfurt am Main, Deutschland; die Daten werden zur Durchführung des Lastschrifteinzugs auch weiterübermittelt an die Deutsche Bank AG, Taunusanlage 12, 60325 Frankfurt am Main, Deutschland. Übermittelt werden Daten, die zur Zahlungsabwicklung erforderlich sind. Dies sind beispielsweise Vorname, Nachname, Adresse, IBAN und BIC. Die Datenschutzbestimmungen der Deutschen Bank Privat- und Geschäftskunden AG sind unter https://www.deutsche-bank.de/pfb/data/docs/ser-DB_EU-Datenschutzhinweise_PGK.pdf abrufbar, die der Deutschen Bank AG unter https://www.deutsche-bank.de/pfb/data/docs/ser-DB_EU-Datenschutzhinweise_AG.pdf.

b.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Dient die Nutzung des Zahlungsdienstleisters der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei der Nutzer ist, so ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers ferner Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Die Übermittlung erfolgt zur Zahlungsabwicklung, zur Missbrauchsprävention sowie zur Identitäts- und Bonitätsprüfung.

d.  Dauer der Speicherung

Informationen zur Dauer der Speicherung erfahren Sie beim Betreiber oder unter https://www.deutsche-bank.de/pfb/data/docs/ser-DB_EU-Datenschutzhinweise_PGK.pdf respektive https://www.deutsche-bank.de/pfb/data/docs/ser-DB_EU-Datenschutzhinweise_AG.pdf.

e.  Widerspruchs und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, die erteilte Einwilligung zu widerrufen. Ein Widerruf von Daten, die zwingend zur Zahlungsabwicklung erforderlich sind, ist nicht möglich.

9.  Zahlungsdienstleister: Sofortüberweisung

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wählt ein Nutzer während des Bestellvorgangs den Zahlungsdienstleister Sofortüberweisung aus, so werden automatisiert Daten des Nutzers an den Zahlungsdienstleister übermittelt. Mit der Wahl von Sofortüberweisung als Zahlungsoption willigt der Nutzer in die zur Zahlungsabwicklung erforderliche Übermittlung personenbezogener Daten ein. Anbieter ist die SOFORT GmbH, Fußbergstraße 1, 82131 Gauting, Deutschland. Übermittelt werden Daten, die zur Zahlungsabwicklung erforderlich sind. Dies sind beispielsweise Vorname, Nachname, Adresse, Email-Adresse, IP-Adresse, Telefonnummer, Mobiltelefonnummer, PIN und TAN, sowie Bestellungsdetails. Die Datenschutzbestimmungen von Sofortüberweisung sind unter https://www.sofort.com/ger-DE/datenschutzerklaerung-sofort-gmbh/ abrufbar.

b.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Dient die Nutzung des Zahlungsdienstleisters der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei der Nutzer ist, so ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers ferner Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Die Übermittlung erfolgt zur Zahlungsabwicklung, zur Missbrauchsprävention, sowie zur Identitäts- und Bonitätsprüfung.

d.  Dauer der Speicherung

Informationen zur Dauer der Speicherung erfahren Sie beim Anbieter oder unter https://www.sofort.com/ger-DE/datenschutzerklaerung-sofort-gmbh/.

e.  Widerspruchs und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit die erteilte Einwilligung bei Sofortüberweisung zu widerrufen. Ein Widerruf von Daten, die zwingend zur Zahlungsabwicklung erforderlich sind, ist nicht möglich.

10.           Zahlungsdienstleister: Klarna

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wählt ein Nutzer während des Bestellvorgangs den Zahlungsdienstleister Klarna aus, so werden automatisiert Daten des Nutzers an den Zahlungsdienstleister übermittelt. Mit der Wahl von Klarna als Zahlungsoption willigt der Nutzer in die zur Zahlungsabwicklung erforderliche Übermittlung personenbezogener Daten ein. Anbieter ist Klarna AB, Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden. Übermittelt werden Daten, die zur Zahlungsabwicklung erforderlich sind. Dies sind beispielsweise Vorname, Nachname, Adresse, Email-Adresse, IP-Adresse, Telefonnummer, Mobiltelefonnummer, Bankverbindung, CVC-Code, Gültigkeitsdatum, Kartennummer sowie Bestellungsdetails. Die Datenschutzbestimmungen von Klarna sind unter https://cdn.klarna.com/1.0/shared/content/policy/data/de_de/data_protection.pdf abrufbar.

b.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Dient die Nutzung des Zahlungsdienstleisters der Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei der Nutzer ist, so ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers ferner Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Die Übermittlung erfolgt zur Zahlungsabwicklung, zur Missbrauchsprävention, sowie zur Identitäts- und Bonitätsprüfung.

d.  Dauer der Speicherung

Informationen zur Dauer der Speicherung erfahren Sie beim Anbieter oder unter https://cdn.klarna.com/1.0/shared/content/policy/data/de_de/data_protection.pdf.

e.  Widerspruchs und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit die erteilte Einwilligung bei Klarna zu widerrufen. Ein Widerruf von Daten, die zwingend zur Zahlungsabwicklung erforderlich sind, ist nicht möglich.

11.           Kontaktformular und E-Mail

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Den Besuchern unserer Website stellen wir ein Kontaktformular zur schnellen, elektronischen Kontaktaufnahme zur Verfügung. Die in der Eingabemaske eingegebenen Daten werden hierbei an uns übermittelt und gespeichert.

Zudem werden im Zeitpunkt der Absendung die IP-Adresse des Nutzers, sowie Datum und Uhrzeit der Übertragung gespeichert.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Bearbeitung der Anfrage verwendet.

b.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient allein der Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

d.  Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

e.  Widerspruchs und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Hierfür kann der Nutzer den Verantwortlichen über die auf der Website zur Verfügung gestellten Kontaktmöglichkeiten kontaktieren. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

10 Google Analytics

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Website benutzt den Webanalysedienst Google Analytics Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Google Analytics verwendet Analyse-Cookies. Die durch die Cookies erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir erweitern den Google Analytics Code um den Code „gat._anonymizeIp();". Dieser Code bewirkt, dass auf die protokollierte IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übertragung gekürzt wird. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen der Benutzung von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

b.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ermöglicht uns eine Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer. Wir sind in durch die Auswertung der gewonnenen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Website zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei unsere Website und deren Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Darin liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der Nutzer an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen.

d.  Dauer der Speicherung

Informationen zur Dauer der Speicherung erhalten Sie https://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://policies.google.com/?hl=de.

e.  Widerspruchs und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem übermittelt. Daher haben Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das Browser Add-On unter https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de herunterladen und installieren.

Für ein Opt-Out bei Benutzung mobiler Endgeräte muss der folgende Link <a href=“javascript:gaOptout()“>Google Analytics deaktivieren</a> von jedem mobilen Endgerät aus angeklickt werden.

11 Google Adsense

a.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Website benutzt den Webanzeigendienst Google Adsense. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA. Hierbei Analyse-Cookies eingesetzt. Google Adsense verwendet auch sog. ''Web Beacons'' (kleine unsichtbare Grafiken) zur Sammlung von Informationen. Durch die Verwendung des Web Beacons können einfache Aktionen wie der Besucherverkehr auf der Website aufgezeichnet und gesammelt werden. Die durch die Cookies und/oder Web Beacon erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich der IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website im Hinblick auf die Anzeigen auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten und Anzeigen für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen.

b.    Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

c.    Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ermöglicht uns eine Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer bezüglich der Einbindung und Schaltung von Werbeanzeigen in unsere Website. Wir sind durch die Auswertung der gewonnenen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Website inkl. der dort geschalteten Anzeigen zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei unsere Website und deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der Nutzer an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen.

d.    Dauer der Speicherung

Informationen zur Dauer der Speicherung erhalten Sie beim Anbieter oder unter https://policies.google.com/technologies/ads?hl=de.

e.    Widerspruchs und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem übermittelt. Daher haben Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

Sie können darüber hinaus die Anzeige personalisierter Werbung unter folgenden Link https://support.google.com/ads/answer/2662922?hl=de deaktivieren.

12  Google Remarketing

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Website benutzt den Google Remarketing Dienst der Google Inc. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA. Dieser Dienst ermöglicht es uns unseren Besuchern nutzerbezogene und interessenrelevante Werbung einblenden zu lassen. Hierfür werden Cookies verwendet, die eine Wiedererkennung des Besuchers unserer Website ermöglichen, wenn dieser in der Folge Websites aufruft, die ebenfalls Mitglied des Google-Werbenetzwerks sind. Google erhält dabei personenbezogene Daten über den Besucher, wie beispielsweise dessen IP-Adresse oder das Surfverhaltens. Die so gewonnen Daten nutzt die Google Inc. zur Einblendung der Werbung.

b.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zur Optimierung der dem Nutzer angezeigten Werbung.

d.  Dauer der Speicherung

Informationen zur Dauer der Speicherung erhalten Sie beim Anbieter oder unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

e.  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem übermittelt. Daher haben Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, der interessenbezogenen Werbung durch Google zu widersprechen. Hierzu muss die betroffene Person von jedem der von ihr genutzten Internetbrowser aus den Link www.google.de/settings/ads aufrufen und dort die gewünschten Einstellungen vornehmen.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abgerufen werden.

13  Google Adwords

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Website haben wir Google AdWords integriert. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA betrieben.

Durch den Einsatz von Google AdWords wird die Bewerbung unserer Internetseite durch die Einblendung von interessenrelevanter Werbung auf den Internetseiten von Drittunternehmen und in den Suchmaschinenergebnissen der Suchmaschine Google und eine Einblendung von Fremdwerbung auf unserer Internetseite ermöglicht. Sofern ein Nutzer eine Google Ad-Words Anzeige anklickt wird auf dem Rechner des Nutzers ein Conversion-Cookie abgelegt. Conversion-Cookies dienen nicht der Identifikation der Nutzer. Über Conversion Cookies wird nachvollzogen, welche Unterseiten auf unserer Website abgerufen wurden, ob ein Umsatz generiert oder abgebrochen wurde. Die personenbezogenen Daten werden durch Google in den USA gespeichert. Google gibt diese unter Umständen an Dritte weiter.

b.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Google AdWords ermöglicht das Anzeigen von Internetwerbung in den Suchmaschinenergebnissen von Google, sowie im Google-Werbenetzwerk. Hierzu legen wir vorab Schlüsselwörter fest, mittels derer eine Anzeige in den Suchmaschinenergebnissen von Google ausschließlich dann angezeigt wird, wenn der Nutzer mit der Suchmaschine ein schlüsselwortrelevantes Suchergebnis abruft. Im Google-Werbenetzwerk werden die Anzeigen mittels eines automatischen Algorithmus und unter Beachtung der zuvor festgelegten Schlüsselwörter auf themenrelevanten Internetseiten verteilt. Die gewonnenen Daten helfen uns unsere Anzeigen zu optimieren.

a.  Dauer der Speicherung

Informationen zur Dauer der Speicherung erfahren Sie beim Anbieter oder unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

b.  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem übermittelt. Daher haben Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, der interessenbezogenen Werbung durch Google zu widersprechen. Hierzu muss die betroffene Person von jedem der von ihr genutzten Internetbrowser aus den Link www.google.de/settings/ads aufrufen und dort die gewünschten Einstellungen vornehmen.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, der interessenbezogenen Werbung durch Google zu widersprechen. Hierzu muss die betroffene Person von jedem der von ihr genutzten Internetbrowser aus den Link www.google.de/settings/ads aufrufen und dort die gewünschten Einstellungen vornehmen.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abgerufen werden.

14 AddThis

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Website sind Komponenten des Dienstes AddThis integriert. Anbieter ist die Firma AddThis, Inc. 1595 Spring Hill Road, Suite 300, Vienna, VA 22182, USA.

AddThis ist ein Bookmarketing Dienst, der das Bookmarken über Buttons ermöglicht. Dazu setzt AddThis Cookies auf den Endgeräten der Nutzer.

Beim Aufruf von Websites, welche AddThis integriert haben, werden folgende Daten gespeichert:

  • Besuch und Aufrufen konkreter Websites
  • IP-Adresse
  • Browsertyp
  • Browsersprache
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs der Website

Weitere Informationen können unter http://www.addthis.com/privacy/privacy-policy abgerufen werden.

b.  Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

AddThis kann mithilfe der Daten anonymisierte Profile erstellen, die es AddThis und den verbundenen Unternehmen ermöglichen Nutzern personalisierte Werbung anzuzeigen.

d.  Dauer der Speicherung

Informationen zur Dauer der Speicherung erhalten Sie beim Anbieter oder unter http://www.addthis.com/privacy/privacy-policy.

e.  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem übermittelt. Daher haben Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, der Verarbeitung personenbezogener Daten durch AddThis per Opt-Out Cookie zu widersprechen. Der folgende Link setzt einen solchen Opt-Out Cookie http://www.addthis.com/privacy/opt-out.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Website des Verantwortlichen dann unter Umständen nicht mehr uneingeschränkt nutzbar ist.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von AddThis können unter http://www.addthis.com/privacy/privacy-policy.

15 Amazon Partnerprogramm

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Der Verantwortliche nimmt am Amazon-Partnerprogramm teil. Anbieter ist die Amazon EU S.à.r.l, 5 Rue Plaetis, L-2338 Luxembourg, Luxemburg.

Hierzu sind auf der Website des Verantwortlichen Komponenten des Amazon-Partnerprogramms integriert.

Amazon setzt dabei Cookies ein. Durch die Cookies kann Amazon Bestellungen, die im Rahmen des Partnerprogramms getätigt werden nachvollziehen. Amazon kann insbesondere nachvollziehen, ob die Bestellung über einen Link aus dem Partnerprogramm getätigt wurde.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Amazon können unter https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=3312401 abgerufen werden.

b.  Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Durch die Teilnahme am Amazon Partnerprogramm können Werbeanzeigen zu dem Angebot des Betreibers gegen Provision geschaltet werden.

d.  Dauer der Speicherung

Informationen zur Dauer der Speicherung erhalten Sie beim Anbieter oder unter  https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=3312401.

e.  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem übermittelt. Daher haben Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

16 Jetpack for Wordpress

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Der Verantwortliche nutzt das Wordpress Plug-In Jetpack. Anbieter ist die Automattic Inc., 132 Hawthorne Street, San Francisco, CA 94107, USA. Der Anbieter bedient sich der Technologien der Quantcast Inc., 201 Third Street, San Francisco, CA 94103, USA.

Durch Jetpack wird die Wordpressinstallation um eine Vielzahl von Funktionen erweitert, die personenbezogene Daten der Nutzer benötigen. Jetpack erlaubt beispielsweise eine Analyse der Besuche der Website, das Teilen von Inhalten, das Verhindern von Brute Force Attacken, die Optimierung der Inhalte der Website und die Beschleunigung des Ladevorgangs einzelner Elemente. Hierzu setzt Jetpack Cookies ein. Diese dienen zur Dokumentation des Verhaltens der Besucher der Website des Verantwortlichen und gelangen zur Kenntnis der Quantcast Inc.

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Automattic sind unter https://automattic.com/privacy/ abrufbar. Die geltenden Datenschutzbestimmungen von Quantcast sind unter https://www.quantcast.com/privacy/ abrufbar.

b.  Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Die erhobenen Daten dienen der Analyse des Besucherverhaltens auf der Website und damit der Optimierung der Inhalte.

d.  Dauer der Speicherung

Informationen zur Dauer der Speicherung erhalten Sie beim Anbieter oder unter https://www.quantcast.com/privacy/.

e.  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem übermittelt. Daher haben Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

Nutzer können ferner der Erfassung der Daten durch Setzen einen Opt-Out Cookies widersprechen. Hierzu muss der folgenden Link https://www.quantcast.com/opt-out/ aufgerufen werden. Durch Klicken des Links wird ein Opt-Out Cookie gesetzt.

Hierdurch kann die Website des Verantwortlichen unter Umständen nicht mehr vollumfänglich

17 Zwei-Klick Lösung zur Einbindung von Social Media Plugins

Die Website bindet keine Social Media Plugins direkt in den Webauftritt ein. Eine Profilbildung durch Dritte ist damit ausgeschlossen.

Um dennoch unsere Angebote beispielsweise über Pinterest, Instagram, Facebook, Twitter, XING oder Google+ zu teilen, nutzen wir die sog. Zwei-Klick Lösung.

Erst wenn Sie sich entschließen, einen Beitrag über die entsprechende Schaltfläche zu teilen und diese anklicken, erfolgt eine Datenübertragung an den Betreiber des jeweiligen Social Media Dienstes.

Wir empfehlen, zuvor die Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Social Media Dienstes, den Sie nutzen wollen, zu lesen, damit Sie über Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre informiert sind.

Diese finden Sie hier:

Facebook: https://www.facebook.com/about/privacy/

twitter: https://twitter.com/privacy

Google+: https://www.google.com/intl/de/policies/

Xing: https://www.xing.com/privacy

Instagram: https://www.instagram.com/about/legal/privacy/

Pinterest: https://about.pinterest.com/privacy-policy

18  Zwei-Klick-Lösung zur Einbindung von Youtube

Auf unserer Website haben wir Komponenten von YouTube integriert. YouTube ist ein Internet-Videoportal, dass Video-Publishern das kostenlose Einstellen von Videoclips und anderen Nutzern die ebenfalls kostenfreie Betrachtung, Bewertung und Kommentierung dieser ermöglicht. YouTube gestattet die Publikation aller Arten von Videos, weshalb sowohl komplette Film- und Fernsehsendungen, aber auch Musikvideos, Trailer oder von Nutzern selbst angefertigte Videos über das Internetportal abrufbar sind.

Anbieter ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Die YouTube, LLC ist einer Tochtergesellschaft der Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Die Website bettet keine Youtube Videos direkt in den Webauftritt ein. Eine Profilbildung durch Dritte ist damit ausgeschlossen.

Um dennoch unsere Videos ansehen zu können, müssen die Nutzer zunächst auf das Vorschaubild klicken. Erst nach Wegklicken des Hinweises bzw. Einloggen kann das Video angeschaut werden. Erst in diesem Moment werden Daten übertragen.

Nähere Informationen hierzu finden Sie unter https://www.youtube.com/yt/about/d und unter den von YouTube veröffentlichten Datenschutzbestimmungen, die unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abrufbar sind. Diese geben Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch YouTube und Google.

19.           Kontaktanfragen zur Einholung eines Veröffentlichungsangebots allgemein

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Urheber von Manuskripten nehmen zu uns in vielfältiger Weise Kontakt auf und bieten uns ihre Manuskripte zur Veröffentlichung an oder suchen ein Veröffentlichungsangebot für ein im Entstehen begriffenes oder erst noch geplantes Manuskript oder Publikationsprojekt. Ferner treten Kaufinteressenten mit Kontaktaufnahmen an uns heran, beispielsweise um Angebote zum Abschluss eines Kaufvertrages zu erhalten oder um solche auszuhandeln.

Solche Kontaktaufnehmenden kontaktieren uns dazu beispielsweise über ein Kontaktformular auf unserer Website – siehe dazu oben, Absatz II.9; hier gelten die oben gemachten Ausführungen, die hier nicht wiederholt werden – oder per E-Mail, per Brief- oder Paketpost, telefonisch, per Fax oder mündlich im direkten Kontakt.

Bei allen Kontaktaufnahmen werden die mit der Kontaktaufnahme übermittelten personenbezogenen Daten des Kontaktaufnehmenden gespeichert.

Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Bearbeitung der Kontaktaufnahme verwendet.

b.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Kontaktaufnehmenden Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Kontaktaufnahme übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient allein der Bearbeitung des mit der Kontaktaufnahme bezweckten Wunsches des Kontaktaufnehmenden. Im Falle einer Kontaktaufnahme über elektronische Kommunikationswege liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

d.  Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei Angebotsanfragen ist dies regelmäßig dann der Fall, wenn ein Angebot abgegeben wurde und der Anfragende abschließend erklärt hat, dass er das betreffende Angebot nicht annehmen wird oder wenn sich aus der Korrespondenz mit dem Anfragenden und den darin erörterten Umständen entnehmen lässt, dass eine Annahme des Angebots nicht intendiert ist. Wenn der Anfragende für ein erst in der Planung oder Projektentwicklung befindliches Publikationsprojekt anfragt, so findet eine Löschung der Daten dann statt, wenn das Projekt entweder vom Kontaktaufnehmenden als gescheitert oder aufgegeben erklärt wird oder ohne die Dienstleistungen des Verantwortlichen umgesetzt wird oder der Anfragende eine entsprechende Erklärung abgibt oder aus den Gesamtumständen erkennbar ist, dass eine Umsetzung des Projekts mit dem Verantwortlichen vom Anfragenden nicht mehr intendiert ist.

Bei Anfragen über das Internet-Kontaktformular werden die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Bei Kontaktaufnahmen, die in einen Vertragsschluss münden, werden die zur Vertragsdurchführung nötigen personenbezogenen Daten auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO für die Dauer gespeichert, die für die Vertragsdurchführung notwendig und zu der der Verantwortliche aufgrund von gesetzlichen oder behördlichen Vorgaben im Zusammenhang mit der Vertragsdurchführung (beispielsweise gemäß § 147 der Abgabenordnung oder gemäß den Grundsätzen zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD; Dokument 2014/0353090 des Bundesministeriums der Finanzen)) verpflichtet ist. Die Festlegungen in Abschnitt III.4 bleiben unbenommen.

e.  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Kontaktaufnehmende hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Hierfür kann er den Verantwortlichen unter anderem über die auf dessen Website zur Verfügung gestellten Kontaktmöglichkeiten kontaktieren. Ferner kann der Kontaktaufnehmende der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann eine weitere Korrespondenz oder Kontaktpflege nicht mehr erfolgen.

Im Falle eines Vertragsschlusses zwischen dem Kontaktaufnehmenden und dem Verantwortlichen ist eine Löschung und Beendigung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten in Abweichung von obigem Absatz jedoch nur soweit möglich, als der Verantwortliche die Daten nicht mehr zum Zwecke der Vertragsdurchführung oder aufgrund von gesetzlichen oder behördlichen Vorgaben im Zusammenhang mit der Vertragsdurchführung (beispielsweise gemäß § 147 der Abgabenordnung oder gemäß den Grundsätzen zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD; Dokument 2014/0353090 des Bundesministeriums der Finanzen)) zu speichern oder zu verarbeiten verpflichtet ist. Die Festlegungen in Abschnitt III.4 bleiben unbenommen.

 

20.           Kontaktanfragen mit dem Ziel, einen Vertrag über ein Beschäftigungsverhältnis zu schließen (Bewerbungen)

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Uns erreichen Kontaktanfragen mit dem Ziel, einen Vertrag über ein Beschäftigungsverhältnis mit uns zu schließen (Bewerbungen).

Solche Kontaktaufnehmenden kontaktieren uns dazu beispielsweise über ein Kontaktformular auf unserer Website – siehe dazu oben, Absatz II.9; hier gelten die oben gemachten Ausführungen, die hier nicht wiederholt werden – oder per E-Mail, per Brief, telefonisch, per Fax oder mündlich im direkten Kontakt.

Bei allen Kontaktaufnahmen werden die mit der Kontaktaufnahme übermittelten personenbezogenen Daten des Kontaktaufnehmenden gespeichert.

Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Bearbeitung der Kontaktaufnahme verwendet.

b.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Kontaktaufnehmenden Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Kontaktaufnahme übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. b und lit. f DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient allein der Bearbeitung des mit der Kontaktaufnahme bezweckten Wunsches des Kontaktaufnehmenden. Im Falle einer Kontaktaufnahme über elektronische Kommunikationswege liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

d.  Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei Bewerbungen ist dies regelmäßig dann der Fall, wenn das Bewerbungsverfahren durchlaufen ist und der Verantwortliche abschließend erklärt hat, dass er keinen Arbeitsvertrag mit dem Kontaktaufnehmenden schließen will. Sofern der Kontaktaufnehmende seinen ausdrückliche Einwilligung gibt, kann der Verantwortliche die Daten auch im Falle eines abschlägig beschiedenen Bewerbungsverfahrend weiterhin speichern mit dem Ziel, den Kontaktaufnehmenden bei einer künftigen weiteren offenen Stelle zu kontaktieren und so möglicherweise ein Arbeitsverhältnis in der Zukunft anzubahnen. In diesem Falle wird der Verantwortliche mit dem Kontaktaufnehmenden eine Speicherdauer vereinbaren, nach der er spätestens die Daten löscht.

Bei Anfragen über das Internet-Kontaktformular werden die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Bei Kontaktaufnahmen, die in einen Vertragsschluss (Arbeitsverhältnis) münden, werden die zur Vertragsdurchführung nötigen personenbezogenen Daten auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. b und lit. c DSGVO für die Dauer gespeichert, die für die Vertragsdurchführung notwendig und zu der der Verantwortliche aufgrund von gesetzlichen oder behördlichen Vorgaben im Zusammenhang mit der Vertragsdurchführung (beispielsweise gemäß § 147 der Abgabenordnung oder gemäß den Grundsätzen zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD; Dokument 2014/0353090 des Bundesministeriums der Finanzen)) verpflichtet ist. Die Festlegungen in Abschnitt III.4 bleiben unbenommen.

e.  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Kontaktaufnehmende hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Hierfür kann er den Verantwortlichen unter anderem über die auf dessen Website zur Verfügung gestellten Kontaktmöglichkeiten kontaktieren. Ferner kann der Kontaktaufnehmende der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann eine weitere Korrespondenz oder Kontaktpflege nicht mehr erfolgen.

Im Falle eines Vertragsschlusses zwischen dem Kontaktaufnehmenden und dem Verantwortlichen ist eine Löschung und Beendigung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten in Abweichung von obigem Absatz jedoch nur soweit möglich, als der Verantwortliche die Daten nicht mehr zum Zwecke der Vertragsdurchführung oder aufgrund von gesetzlichen oder behördlichen Vorgaben im Zusammenhang mit der Vertragsdurchführung (beispielsweise gemäß § 147 der Abgabenordnung oder gemäß den Grundsätzen zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD; Dokument 2014/0353090 des Bundesministeriums der Finanzen)) die Daten zu speichern oder zu verarbeiten verpflichtet ist. Die Festlegungen in Abschnitt III.4 bleiben unbenommen.

 

21.           Datenspeicherung im Rahmen der Durchführung von Verlagsverträgen (urheberrechtlichen Verträgen über die Veröffentlichung von Werken)

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Urheber von Werken schließen mit dem Verantwortlichen Verträge mit dem Zweck, diese Werke zu veröffentlichten (Verlagsverträge). Im Rahmen der Korrespondenz zur Anbahnung solcher Verträge sowie im Rahmen der Durchführung solcher Verträge speichert der Verantwortliche personenbezogene Daten, nämlich (Typ A) unter anderem Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, weitere Kontaktdaten des Urhebers, ferner für Honorarzahlungen an den Urheber seine Bank- und, sofern gesetzlich nötig, bestimmte seiner Steuerdaten, weiterhin (Typ B) mit der Veröffentlichung des Werkes verbundene personenbezogene Daten des Urhebers, die dieser dem Verantwortlichen ausdrücklich im Hinblick auf die Veröffentlichung zum Zwecke der Kenntlichmachung und besseren Bewerbung der Veröffentlichung mitteilt wie beispielsweise die folgenden Daten: Name, Geburtsjahr, Wohnort, Daten aus dem Lebenslauf, andere mit der Tätigkeit als Urheber des Werkes verbundene Daten, ferner (Typ C) auch personenbezogene Daten, die der Urheber innerhalb des Werkes selbst über sich preisgibt (beispielsweise in Autobiographien Informationen zu Wohnorten, persönlichen Vorlieben etc.).

Es erfolgt keine Weitergabe der Daten vom Typ A an Dritte außer (1) an Post- und Logistikdienstleister (regelmäßig zur Beförderung der entsprechenden Sendungen die Anschriften für Briefsendungen an die Deutsche Post AG, Charles-de-Gaulle-Straße 20, 53113 Bonn, Deutschland, für Paketsendungen an DHL Paket GmbH, Sträßchensweg 10, 53113 Bonn, Deutschland, sowie an DPD Deutschland GmbH, Wailandtstraße 1, 63741 Aschaffenburg, Deutschland) im Rahmen von Briefpostkorrespondenz sowie der Übersendung von Waren (im allgemeinen: Büchern) – siehe hierzu auch oben, II.5.a Absatz 3 –, (2) im Rahmen der Durchführung von Zahlungsverkehr zur Auszahlung von Honorar sowie (3) zum Einzug von Zahlungen an den Verantwortlichen per Lastschrift, ferner (4) im Rahmen von dem Verantwortlichen gesetzlich auferlegten Pflichten zur Datenweitergabe, darunter beispielsweise (4.1) im Rahmen von regelmäßigen Prüfungen durch den Prüfdienst der Rentenversicherung Bund, Ruhrstr. 2, 10709 Berlin, Deutschland, an diesen mit Blick auf Prüfungen der Berechnung und Abführung der Künstlersozialabgabe, (4.2) bei Umsatzsteuerprüfungen an die zuständigen Finanzbehörden (Finanzamt Stuttgart I, Rotebühlplatz 30, 70173 Stuttgart, Deutschland) sowie (4.3) bei Abzügen nach § 50a EStG an das Bundeszentralamt für Steuern, An der Küppe 1, 53225 Bonn, Deutschland. Die Datenempfänger in den Fällen (1) bis (3) nutzen die so weitergegebenen Daten ausschließlich für interne Zwecke, die uns zuzurechnen sind.

Zur Durchführung des Zahlungsverkehrs bei Honorarauszahlungen werden die dafür notwendigen personenbezogenen Daten (beispielsweise Name, Vorname, Anschrift, IBAN oder Kontonummer, BIC, RTN, Sort Code, Angaben zur Bank des Zahlungsempfängers) an die Zahlungsdienstleister, mit denen wir zusammenarbeiten, übermittelt. Standardmäßig ist dies unsere Hausbank Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG sowie Deutsche Bank AG. Zu deren Anschriften und Datenschutzbelehrungen, zur Rechtsgrundlage und Speicherdauer siehe oben, Abschnitt II.8. Für den Fall, dass wir andere Zahlungsdienstleister nutzen, informieren wie unsere Autoren vor der Auszahlung entsprechend in angemessener Form.

Zur Durchführung des Zahlungsverkehrs bei Lastschriftzahlungen siehe oben, Abschnitt II.8.

Die Daten werden ausschließlich für die Anbahnung von Vertragsverhältnissen im Sinne handelsbrauchüblichen verlegerischen Handelns sowie zur Durchführung der Verlagsverträge gespeichert und verarbeitet.

Die Daten vom Typ B sind vom Urheber zur Veröffentlichung vorgesehen und werden mit Veröffentlichung des Werkes der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt, unter anderem auch über die Website des Verantwortlichen. Ferner werden sie an Dritte zur Einspeisung in und Bekanntmachung über branchenübliche Katalog- und Produktdatensysteme (beispielsweise das Verzeichnis lieferbarer Bücher, VLB, c/o Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH, Braubachstraße 16, 60311 Frankfurt am Main, Deutschland) weitergegeben.

Daten vom Typ C sind vom Urheber als Teil seines zur verlegerischen Veröffentlichung bestimmten Werkes ausdrücklich zur Weitergabe an die Allgemeinheit unter Beachtung urheberrechtlicher Vorgaben und nach Maßgabe des Verlagsvertrages vorgesehen.

Daten vom Typ B und C werden im Rahmen der Verlagsvertragsdurchführung gespeichert und an Dritte branchenüblich im Rahmen der Veröffentlichung des Werkes weitergegeben.

 

b.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, sonst Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Eine Veröffentlichung als Buch oder E-Book erfolgt im Rahmen der Meinungs-, Kunst-, Wissenschafts- und Forschungsfreiheit (Art. 5 GG).

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder der Durchführung bestehender Verträge.

Im Falle einer Kontaktaufnahme gegenüber dem Verantwortlichen über elektronische Kommunikationswege liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

d.  Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei im Zusammenhang mit der Anbahnung eines Vertragsschlusses erhobenen Daten ist dies regelmäßig dann der Fall, wenn Vertragsverhandlungen abschließend gescheitert sind.

Bei Anfragen über das Internet-Kontaktformular des Verantwortlichen werden die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Bei Vertragsschluss bzw. bei bestehenden Verträgen werden die zur Vertragsdurchführung nötigen personenbezogenen Daten auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO für die Dauer gespeichert, die für die Vertragsdurchführung notwendig und zu der der Verantwortliche aufgrund von gesetzlichen oder behördlichen Vorgaben im Zusammenhang mit der Vertragsdurchführung (beispielsweise gemäß § 147 der Abgabenordnung oder gemäß den Grundsätzen zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD; Dokument 2014/0353090 des Bundesministeriums der Finanzen)) verpflichtet ist. Die Festlegungen in Abschnitt III.4 bleiben unbenommen.

e.  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Betroffene einer Datenspeicherung hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilli­gung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Hierfür kann er den Verantwortlichen unter anderem über die auf dessen Website zur Verfügung gestellten Kontaktmöglichkeiten kontaktieren. Ferner kann der Betroffene der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall wird der Verantwortliche die Daten des Betroffenen umgehend löschen, es sei denn, sie sind zur Vertragsdurchführung unabdingbar.

Bei bestehenden Verträgen ist eine Löschung und Beendigung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Betroffenen nur soweit möglich, als der Verantwortliche die Daten nicht mehr zum Zwecke der Vertragsdurchführung oder aufgrund von gesetzlichen oder behördlichen Vorgaben im Zusammenhang mit der Vertragsdurchführung (beispielsweise gemäß § 147 der Abgabenordnung oder gemäß den Grundsätzen zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD; Dokument 2014/0353090 des Bundesministeriums der Finanzen)) zu speichern oder zu verarbeiten verpflichtet ist. Die Festlegungen in Abschnitt III.4 bleiben unbenommen.

 

22.           Datenspeicherung im Rahmen der Durchführung von Verträgen allgemein

Der vorliegende Abschnitt II.22 betrifft Fälle der Speicherung von personenbezogenen Daten, die nicht durch die vorangehenden Abschnitte bereits abgedeckt sind.

 

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unternehmen und Gewerbetreibende treten an den Verantwortlichen heran, und der Verantwortliche tritt an Unternehmen und Gewerbetreibende heran mit dem Ziel der Anbahnung von Vertragsschlüssen; ferner bestehen laufende Verträge zwischen dritten Unternehmen bzw. Gewerbetreibenden und dem Verantwortlichen. Im Rahmen solcher Korrespondenz sowie im Rahmen der Durchführung solcher Verträge speichert der Verantwortliche personenbezogene Daten (beispielsweise die personenbezogene E-Mail-Adresse "markus.mustermann@muster­firma.de".

Es erfolgt keine Weitergabe dieser Daten an Dritte außer, sofern dem Verantwortlichen keine gesetzliche Pflicht (beispielsweise bei Steuerprüfungen) dazu obliegt. Ferner werden bei bestehenden Verträgen die Zahlungsverkehrsdaten im Rahmen der Vertragsdurchführung zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs an Zahlungsverkehrsdienstleister weitergegeben; siehe dazu oben, Abschnitt II.21. Die Daten werden ausschließlich für die Anbahnung von Vertragsverhältnissen im Sinne handelsbrauchüblichen unternehmerischen Handelns sowie zur Durchführung von Verträgen gespeichert und verarbeitet.

b.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, sonst Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder der Durchführung bestehender Verträge.

Im Falle einer Kontaktaufnahme gegenüber dem Verantwortlichen über elektronische Kommunikationswege liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

d.  Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei im Zusammenhang mit der Anbahnung eines Vertragsschlusses erhobenen Daten ist dies regelmäßig dann der Fall, wenn Vertragsverhandlungen abschließend gescheitert sind.

Bei Anfragen über das Internet-Kontaktformular des Verantwortlichen werden die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Bei Vertragsschluss bzw. bei bestehenden Verträgen werden die zur Vertragsdurchführung nötigen personenbezogenen Daten auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO für die Dauer gespeichert, die für die Vertragsdurchführung notwendig und zu der der Verantwortliche aufgrund von gesetzlichen oder behördlichen Vorgaben im Zusammenhang mit der Vertragsdurchführung (beispielsweise gemäß § 147 der Abgabenordnung oder gemäß den Grundsätzen zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD; Dokument 2014/0353090 des Bundesministeriums der Finanzen)) verpflichtet ist. Die Festlegungen in Abschnitt III.4 bleiben unbenommen.

e.  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Betroffene einer Datenspeicherung hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Hierfür kann er den Verantwortlichen unter anderem über die auf dessen Website zur Verfügung gestellten Kontaktmöglichkeiten kontaktieren. Ferner kann der Betroffene der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall wird der Verantwortliche die Daten des Betroffenen umgehend löschen, es sei denn, sie sind zur Vertragsdurchführung unabdingbar. In letzterem Fall wird sich der Verantwortliche mit dem Unternehmen, für das der Betroffene arbeitet und mit dem der Verantwortliche in einer Vertragsbeziehung steht, in Verbindung setzen, um eine Vertragsdurchführung ohne die Speicherung der personenbezogenen Daten des Betroffenen zu ermöglichen.

Bei bestehenden Verträgen ist eine Löschung und Beendigung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Betroffenen jedoch in Abweichung von obigem Absatz nur soweit möglich, als der Verantwortliche die Daten nicht mehr zum Zwecke der Vertragsdurchführung oder aufgrund von gesetzlichen oder behördlichen Vorgaben im Zusammenhang mit der Vertragsdurchführung (beispielsweise gemäß § 147 der Abgabenordnung oder gemäß den Grundsätzen zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD; Dokument 2014/0353090 des Bundesministeriums der Finanzen)) zu speichern oder zu verarbeiten verpflichtet ist. Die Festlegungen in Abschnitt III.4 bleiben unbenommen.

 

23.           Interessenten an Berücksichtigung bei Peer Reviews, bei Rezensionen, bei Calls for Papers, bei Calls for Editors, bei Neuerscheinungen.

 

a.  Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Der Verantwortliche führt Verzeichnisse von Personen – üblicherweise Wissenschaftler –, die vom Verantwortlichen kontaktiert werden möchten mit dem Ziel eines dahingehenden Tätigwerdens der kontaktierten Person für den Verantwortlichen,

(1)  dass sie ein Fachgutachten (Peer Reviews) zu Manuskript-Entwürfen (Proposals) oder Manuskripten für den Verantwortlichen erstellt,

(2)  dass sie eine Rezension (Review) zu einem vom Verantwortlichen verlegten Buch verfasst mit dem Ziel der Veröffentlichung dieser Rezension in einem Publikationsorgan (beispielsweise einer Zeitschrift),

(3)  dass sie für den Verantwortlichen ein Manuskript verfasst oder mit dem Verantwort­lichen in Vertragsverhandlungen zur Veröffentlichung eines von ihr verfassten Manuskripts tritt, beispielsweise zur Erstellung eines Sammelbandes oder einer innerhalb einer Reihe erscheinenden Monographie,

(4)  dass sie für den Verantwortlichen als Herausgeber eines Sammelbandes oder einer Reihe tätig wird oder mit dem Verantwortlichen in Vertragsverhandlungen zum Tätigwerden für den Verantwortlichen als Herausgeber eines Sammelbandes oder einer Reihe tritt,

(5)  dass sie unter Nutzung von vom Verantwortlichen bereitgestellten Informationen über Produkte des Verantwortlichen im Rahmen ihrer Tätigkeit als Wissenschaftler an einen Dritten, mit dem sie über ihre berufliche Tätigkeit fachlich oder sonst verbunden ist – beispielsweise die Universitäts- oder Institutsbibliothek der Universität oder des Instituts, an dem die Person als Wissenschaftler tätig ist –, herantritt und diesem Dritten den Vorschlag unterbreitet, ein vom Verantwortlichen verlegtes Werk zu erwerben ("Anschaffungsvorschlag").

 

In die oben beschriebenen Verzeichnisse wird nur aufgenommen, wer einer solchen Aufnahme zugestimmt hat. Gespeichert werden Name und Vorname sowie die Kontaktdaten der betroffenen Person und das akademische Fachgebiet, in dem sie tätig ist oder für das sie sich interessiert oder in dem sie tätig werden will.

Es erfolgt keine Weitergabe dieser Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für Kontaktaufnahmen per E-Mail, Telefon oder Briefpost im Rahmen des oben beschriebenen Tätigkeiten und Vorgänge verwendet.

b.  Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

c.  Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung der personenbezogenen Daten der betroffenen Person dient dazu, die oben beschriebenen Kontaktaufnahmen zu ermöglichen.

d.  Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die Kontaktdaten der betroffenen Personen werden demnach solange gespeichert, wie ein Kontaktierungswunsch der betroffenen Person zu den oben beschriebenen Zwecken besteht.

Etwaige sonstige, für die gewünschte Kontaktaufnahme unerhebliche, im Rahmen des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

e.  Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die betroffene Person kann jederzeit dem Verantwortlichen mitteilen, dass ihr oben beschriebener Kontaktierungswunsch nicht mehr besteht. Der Verantwortliche wird dann ab Erhalt dieser Mitteilung die Kontaktdaten der betroffenen Person löschen und sie nicht mehr kontaktieren.

 

 

III.     Rechte der betroffenen Personen

1.  Recht auf Auskunft

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person kann von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten des Betroffenen, verarbeitet werden. 

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  • Verarbeitungszwecke
  • Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden
  • Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden
  • geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer
  • Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden
  • Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person
  • Der betroffenen Person steht ferner das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.
  • Bei einer Datenverarbeitung zu wissenschaftlichen, historischen oder statistischen Forschungszwecken:
    • Dieses Auskunftsrecht kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

2.  Recht auf Berichtigung

Betroffene Personen haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

Bei Datenverarbeitung zu wissenschaftlichen, historischen oder statistischen Forschungszwecken:

Ihr Recht auf Berichtigung kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

3.  Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können betroffene Personen die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  • wenn die Richtigkeit der betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestritten wird, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt
  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt hat und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber den Gründen der betroffenen Person überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, wird die betroffene Person von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Bei Datenverarbeitung zu wissenschaftlichen, historischen oder statistischen Forschungszwecken:

Das Recht der betroffenen Person auf Einschränkung der Verarbeitung kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

4.   Recht auf Löschung

a.  Löschungspflicht

Die betroffene Person kann von dem Verantwortlichen verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • die betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;
  • die betroffene Person hat Ihre Einwilligung auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte widerrufen, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;
  • Die betroffene Person legt gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein;
  • die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;
  • die Löschung der betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt;
  • die betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b.  Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c.  Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde:
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5.  Recht auf Unterrichtung

Hat die betroffene Person das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Der betroffenen Person steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6.  Recht auf Datenübertragbarkeit

Betroffene Personen haben das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die dem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben betroffene Personen das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben betroffene Personen ferner das Recht, zu erwirken, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7.  Widerspruchsrecht

Betroffene Personen haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen der betroffenen Personen, deren Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben betroffene Personen das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen betroffene Personen der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Betroffene Personen haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Bei Datenverarbeitung zu wissenschaftlichen, historischen oder statistischen Forschungszwecken:

Betroffene Personen haben auch das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, bei der Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgt, dieser zu widersprechen.

Das Widerspruchsrecht kann insoweit beschränkt werden, als es voraussichtlich die Verwirklichung der Forschungs- oder Statistikzwecke unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt und die Beschränkung für die Erfüllung der Forschungs- oder Statistikzwecke notwendig ist.

8.  Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Betroffene Personen haben das Recht, ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9.  Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Betroffene Personen haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die gegenüber diesen rechtliche Wirkung entfaltet oder diese in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen sowie deren berechtigten Interessen enthalten oder
  • mit ausdrücklicher Einwilligung erfolgt

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in Punkt 1 und 3 genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen betroffener Personen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10.           Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht betroffenen Personen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn diese der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Copyright © 2018 Anne-Kathrin Renz, Alexander Schupp, it-recht-deutschland, Zweibrücken

Copyright © 2018 Jessica Haunschild / Christian Schön GbR, Stuttgart und Hannover

Alle Rechte vorbehalten. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Verbreitung dieses Textes ist ohne vorherige Genehmigung der Rechteinhaber urheberrechtlich untersagt.